Ordnung, Sauberkeit und Hygiene im Nagelstudio

Wer kosmetische Dienstleistungen erbringt, trägt eine hohe Verantwortung. Deine Kunden vertrauen darauf, bei dir in guten Händen zu sein. Dieses Vertrauen solltest du keinesfalls enttäuschen. Durch mangelnde Hygiene im Nagelstudio können Viren, Pilze und Bakterien leicht übertragen werden. Dies geschieht vor allem, wenn man Hände und Instrumente nachlässig desinfiziert. In puncto Hygiene solltest du auch deine eigene Gesundheit im Blick haben. Nimmst du es mit der Hygiene im Nagelstudio nicht so genau, setzt du nicht nur deine Kunden, sondern auch dich selbst nicht zu unterschätzenden gesundheitlichen Risiken aus. Beides gilt es natürlich zu vermeiden. In einem professionellen Nagelstudio haben Sauberkeit und Sicherheit oberste Priorität. Im nachfolgenden Artikel erklären wir dir ausführlich, wie du diesen Anspruch umsetzen kannst.

Desinfektion ist das A und O für optimale Hygiene im Nagelstudio

Man kann es gar nicht oft genug wiederholen: Wenn du als Nagelstylist tätig bist, sollte das Desinfizieren von Instrumenten, Händen und Oberflächen zu deiner selbstverständlichen Arbeitsroutine gehören. Aber nun Schritt für Schritt: Zunächst ist es wichtig, dass du ein Desinfektionsmittel benutzt, welches sowohl gegen Viren als auch gegen Bakterien wirksam ist. Benutze ein Desinfektionsmittel speziell für Oberflächen und eines speziell für die Hände. Bevor du einen neuen Kunden bedienst, desinfizierst du deine Hände gründlich. Danach ziehst du dir frische Einmalhandschuhe über. Vor der Behandlung besprühst du die Hände des Kunden mit Desinfektionsmittel. Die Arbeit im Nagelstudio erfordert das Tragen eines Mundschutzes. Letzteren solltest du regelmäßig wechseln. Beim Feilen der Nägel entstehen immer wieder winzige Verletzungen. Daher solltest du für jeden Kunden eine neue Einwegfeile benutzen. Ist die Behandlung abgeschlossen, desinfizierst du das Werkzeug. Darauf gehen wir gleich noch einmal gesondert ein. Zum Schluss reinigst und desinfizierst du alle Oberflächen, mit denen der Kunde und du in Berührung gekommen sind. Auf diese Weise gewährleistest du beanstandungsfreie Hygiene im Nagelstudio für dich und deine Kunden.

Instrumente richtig reinigen

Zur Hygiene im Nagelstudio gehört vor allem die Desinfektion der Instrumente. Neben den Händen bilden Feile, Pinsel & Co. die größte Gefahrenquelle für Infektionen. Dessen solltest du dir betreffend der Hygiene im Nagelstudio bewusst sein. Damit dir keine Fehler unterlaufen, solltest du bei der Desinfektion der Instrumente möglichst strukturiert vorgehen. Lege dir ein Tablett parat, auf welchem du bewusst alle während der Behandlung benutzten Instrumente ablegst. Deponiere diese nicht in Gedanken woanders! Alles, was nach der Behandlung auf dem Tablett liegt, muss desinfiziert werden. Ein besonders heikles Thema in Bezug auf Hygiene im Nagelstudio sind Instrumente, an denen Blutspuren zu finden sind. Auch bei größter Sorgfalt kann es im Rahmen der Behandlung zu kleinen Blutungen kommen. Manchmal sind die Blutspuren so gering, dass sie mit blossem Auge kaum auffallen. Blut gilt jedoch als Infektionsweg für Hepatitis und HIV. Damit will sich natürlich niemand anstecken. Erst recht nicht in einem Nagelstudio! Von daher solltest du Instrumente, die mit Blut in Berührung gekommen sind, zu allererst mit heissem Wasser abspülen. Erst danach werden die Instrumente gründlichst desinfiziert. Experten empfehlen zusätzlich, eine Sterilisationsbox oder ein Ultraschallgerät zu verwenden. Das gewissenhafte Reinigen deiner Instrumente beugt nicht nur Krankheiten vor, sondern spart indirekt auch Geld. Je besser du dein Werkzeug pflegt, umso länger hält es. Beim Kauf solltest du darauf achten, dass deine Instrumente aus rostfreiem Stahl bestehen. Letzterer kann ohne Weiteres mit Wasser ausgewaschen und desinfiziert werden.

NICE TO KNOW

Möchtest du ein Nagelstudio eröffnen? Wir haben dir hilfreiche Tipps in unseren Blogbeitrag: Nagelstudio einrichten – darauf musst du achten, zusammengefasst.

Ordnung am Arbeitsplatz sorgt für Sicherheit und spart Zeit

Nicht nur die Hygiene im Nagelstudio ist wichtig, sondern auch die Ordnung. Ordnung erleichtert das Leben. Dieses alte Sprichwort hast du sicher schon häufig gehört. Als Nailstylist gilt Letzteres jedoch umso mehr. Achte darauf, dass dein Arbeitsplatz immer gründlich aufgeräumt ist und auch während einer Behandlung Ordnung herrscht. Umso leichter kannst du deine Arbeitsoberfläche anschliessend desinfizieren. Zur Hygiene im Nagelstudio gehört auch, den Abfalleimer regelmässig auszuleeren und für einen sauberen Tisch und Boden zu sorgen. Schliesslich sollen deine Kunden einen positiven Eindruck von deinem Studio bekommen. Leere daher den Abfalleimer jeden Abend aus, bei Bedarf natürlich öfter. Nach Feierabend sollte der Boden gefegt, gesaugt und gewischt werden. In einem Nagelstudio entstehen natürlich auch mal Nagellackflecken auf den Oberflächen. Das lässt sich kaum vermeiden. Hier kann Aceton schnell und einfach Abhilfe schaffen. Die Arbeitsfläche sollte demzufolge acetonbeständig sein.

Welches Equipment kann dir die Ordnung am Arbeitsplatz erleichtern?

In deinem Nagelstudio arbeitest du mit einer Vielzahl an Materialien. Da kann es manchmal gar nicht so einfach sein, Ordnung zu halten. Es gibt jedoch praktische Helfer, die dies erleichtern. Höchstwahrscheinlich besitzt du eine umfangreiche Palette an Nagellack. Wäre es nicht praktisch, wenn du diese nicht nur übersichtlich sortieren, sondern deinen Kunden auch ansprechend präsentieren kannst? Dann wäre vielleicht der Nagellack Display 5 Etagen etwas für dich. Über 5 Etagen kannst du bis zu 40 Nagellackfläschchen in herkömmlicher Grösse unterbringen.

Tipp: Das Nagellack Display 5 Etagen ist derzeit um 50 % reduziert.

Ebenfalls um 50 % reduziert ist derzeit das Beauty Organizer Display 3-stöckig. Dieser verfügt über verschieden große Fächer, in denen du nach Wunsch kosmetisches Equipment und Arbeitsmaterial unterbringen kannst. Der Beauty Organizer Display 3-stöckig ist ebenfalls sehr dekorativ, also optimal für die Nutzung in deinem Kosmetikstudio. Dein Equipment ist sortiert und direkt griffbereit.

Besonders praktisch ist das Beauty Organizer Kosmetik Karussell. Dieses lässt sich um 360° drehen und verfügt über zahlreiche Fächer für dein Nageldesign-Zubehör. Natürlich kannst du auch andere Kosmetikprodukte verstauen. Die besonders grossen und unterschiedlichen Fächer bieten zusätzlichen Stauraum.

Eine Übersicht zahlreicher nützlicher Produkte für dein Nagelstudio findest du hier.

Mehr Wissen gratis in deinem Postfach!

Hygiene im Nagelstudio – gesetzliche Regelungen und weitere Massnahmen

Um deine Kunden und dich als Dienstleister zu schützen, existieren gesetzliche Regelungen zur vorgeschriebenen Hygiene im Nagelstudio. Neben dem Infektionsschutzgesetz sind die Hygieneverordnungen deines Kantons (Schweiz) bzw. Bundeslandes (Deutschland) zu beachten. Auch die berufsgenossenschaftlichen Unfallverhütungsvorschriften sind dringend einzuhalten. Die Einhaltung überwacht das zuständige Gesundheitsamt. Um Desinfektions- und Sterilisationsverfahren anwenden zu dürfen, musst du dir nachweislich die benötigte Sachkenntnis aneignen. Wenn du beabsichtigst, dein eigenes Nagelstudio zu eröffnen, solltest du dich vorab bei dem zuständigen Gesundheitsamt informieren, welche Kurse / Lehrgänge du absolvieren musst. Das Thema Hygiene im Nagelstudio haben wir bereits erörtert. Wichtig ist noch, dass du während deiner Tätigkeit am Kunden auf Schmuckstücke an Arm und Hand verzichten musst.