Was hilft gegen brüchige Fingernägel?

Brüchige Fingernägel können auf verschiedene Ursachen zurückzuführen sein. Eines steht jedoch fest: Sie sind optisch sehr unschön anzusehen und manchmal sogar schmerzhaft. Ärzte unterscheiden zwischen dem lamellenartigen Absplittern und dem längsfaserigen Aufsplittern der Nägel. Beides ist gleichermaßen unangenehm und lästig. Glücklicherweise muss sich niemand mit brüchigen Nägeln abfinden. Es gibt zahlreiche Tipps und Hausmittel, die effektiv Abhilfe schaffen. Wenn du als Nailstylist im Nagelstudio arbeitest, hast du wahrscheinlich schon zahlreiche Kunden und Kundinnen bedient, die unter diesem Problem gelitten haben. Wenn du den nachfolgenden Artikel aufmerksam liest, kannst du demnächst noch bessere Tipps gegen brüchige Fingernägel geben.

Wie kommt es zu brüchigen Fingernägeln?

Kräftige Nägel sind ein Zeichen von körperlicher Gesundheit. Im umgekehrten Fall können sich Krankheiten oder ein Nährstoffmangel durch brüchige Fingernägel bemerkbar machen. Besonders ein Mangel an Kalzium, Biotin, Folsäure oder ein Mangel der Vitamine A, B oder C greift die Nägel sichtbar an. Auch Schilddrüsenerkrankungen oder Krankheiten des Hormonsystems äußern sich nicht selten durch brüchige Fingernägel. Wenn ein entsprechender Verdacht besteht, sollte dies dringend von einem Facharzt abgeklärt werden. Manchmal sind auch Hauterkrankungen wie Schuppenflechte, Nagelpilz oder Knötchenflechte für brüchige und splittrige Nägel ursächlich.

NICE TO KNOW

Achte auch auf deine Nagelhaut! Die Nagelhaut schützt vor äusseren Einwirkungen und sollte ebenfalls regelmässig gepflegt werden. In unserem Beitrag “Trockene Nagelhaut pflegen – das hilft wirklich” zeigen wir dir ein paar wichtige Tipps und Tricks!

Oftmals werden Nägel auch dann brüchig, wenn die Hände mit Chemikalien in Kontakt kommen. Manche Seifen- oder Spülmittel können die Nägel angreifen. Vorsicht ist übrigens auch bei der Verwendung von Nagellackentferner geboten. Die meisten Produkte enthalten Aceton, welches schädlich für die Nägel ist. Am besten verwendest du für dich und deine Kunden im Nagelstudio ausschließlich Nagellackentferner ohne Aceton.

Ein weiterer Grund für brüchige Fingernägel könnte falsche Pflege sein. Wenn du viele Jahre lang ohne Unterbrechung Gelnägel getragen hast, ist dein Naturnagel oftmals brüchig und spröde. Das passiert, weil die oberste Hornschicht beim Auffüllen und nach Entfernung der künstlichen Fingernägel leicht anmattiert wurde. Dies reguliert sich jedoch nach einer Weile meist von selbst wieder. Auch beim Feilen der Nägel lauern Fehlerquellen. Hierzu zählen grobes Feilen oder das zu feste Zusammendrücken mit dem Nagelknipser.

Mehr Wissen gratis in deinem Postfach!

Die besten SOS-Massnahmen gegen brüchige Fingernägel

Um brüchige Fingernägel zu behandeln, ist es hilfreich, die Ursache zu ergründen. Die Behandlung richtet sich nach dem Auslöser des Problems. Zunächst ist es wichtig, ernsthafte Erkrankungen auszuschließen. Sollte tatsächlich eine krankhafte Ursache festgestellt werden, obliegt dem Arzt die weitere Behandlung. Wird die Grunderkrankung therapiert, bessert sich auch das Erscheinungsbild der Nägel wieder. Zur Beruhigung sei jedoch gesagt, dass in den meisten Fällen die falsche Pflege für brüchige Fingernägel ursächlich ist. Hiergegen kannst du selbst etwas unternehmen.

Für schöne und gesunde Nägel spielt die Ernährung eine wichtige Rolle. In einigen Fällen kann es sinnvoll sein, fehlende Nährstoffe in Tablettenform zu ergänzen, z. B. Biotin, Zink, Folsäure und verschiedene Vitamine. Heutzutage findest du in jeder Drogerie Präparate mit einem Nährstoffmix, der für schöne Nägel sorgen soll. Ist ein Nährstoffmangel wirklich ursächlich für dein Nagelproblem, kannst du auf diese Weise Abhilfe schaffen. Bei einem ausgeprägten Nährstoffmangel solltest du jedoch zunächst mit deinem Arzt Rücksprache halten. An dieser Stelle sei erwähnt, dass Nahrungsergänzungsmittel niemals eine gesunde Lebensweise ersetzen können, sondern die Nagelgesundheit lediglich unterstützen.

Bei der Hausarbeit sollten grundsätzlich Handschuhe getragen werden, um den Hautkontakt mit chemischen Reinigungsmitteln bestmöglich zu vermeiden. Dies gilt konsequent bei allen Haushaltstätigkeiten, auch beim Geschirr abwaschen. Empfehle dies auch deinen Kunden und Kundinnen. Ob man wiederverwendbare Handschuhe oder Einmalhandschuhe nutzt, ist letztendlich Geschmackssache, obwohl Letztere in puncto Hygiene vorteilhafter sind.

Brüchige Fingernägel

Extratipps für die Pflege

Um brüchige Fingernägel zu vermeiden, ist die richtige Pflege besonders wichtig. Wie bereits erwähnt, erhalten sehr viele Nagelprodukte Aceton. Achte bei der Wahl deines Nagellacks und des Nagellackentferners stets auf acetonfreie Alternativen. Deine Nägel bzw. die Nägel deiner Kundinnen werden es dir danken!

Für gepflegte Nägel ist das regelmäßige Auftragen von Nagelöl sinnvoll. Das pflegende Nagelöl enthält die Vitamine A und E und spendet trockenen und brüchigen Nägeln Feuchtigkeit. Da ausschließlich natürliche Inhaltsstoffe verwendet werden, braucht man keine allergischen Hautreaktionen zu befürchten. Benutze das Nagelöl z. B. als Abschluss nach einer Maniküre.

Anstelle von Nagelöl kannst du auch einen Speziallack auftragen. Dieser fungiert als Schutzfilm für den angegriffenen Nagel und ist zumeist zusätzlich mit Vitaminen und Mineralstoffen angereichert. Der Speziallack sollte täglich aufgetragen werden, am besten vor dem Schlafengehen. Speziallack kann theoretisch auch unter normalem Nagellack getragen werden, dies erweist sich jedoch häufig als kontraproduktiv. Schließlich sollen die Nägel sich erholen. Trägt man nun normalen Nagellack auf, muss dieser am Abend vor der Verwendung des Speziallacks entfernt werden. Benutzt man dafür aggressiven Nagellackentferner, ist pflegende Effekt zunichtegemacht. Auf diese Weise wird niemand seine brüchigen Fingernägel los.

Wie bereits erwähnt, kann man dem Nagel auch beim Feilen und Knipsen schaden. Wenn du zu grob vorgehst, kannst du leicht die Nagelstruktur verletzen. Infolgedessen kommt es zu brüchigen Fingernägeln. Am besten ist es, wenn du deine Nägel sowie die Nägel deiner Kundinnen grundsätzlich feilst statt knipst. Beim Knipsen wird naturgemäß großer Druck auf den Nagel ausgeübt, dies lässt sich kaum vermeiden. Von daher ist die Nagelfeile eindeutig die bessere Alternative.

Auch alternative Heilmethoden können gegen brüchige Fingernägel helfen. Bewährt hat sich z. B. ein Handbad mit Heilerde. Einige Nagelstudios bieten dies bereits an. Darüber hinaus können die Schüßlersalze Nr. 3, 5, 8 oder 10 die Nagelfestigkeit verbessern.

An alle Nageldesignerinnen: Das claire beauty Keratin Base Gel beinhaltet bereits eine gute Pflege für die Naturnägel unter der Nagelmodellage.